Lavendel schneiden

Lavendel bleibt kompakt, wenn Sie ihn zweimal im Jahr schneiden. Tun Sie das direkt ab dem ersten Jahr.

Der wichtigste Schnitt findet im März statt, und zwar noch bevor der Lavendel zu wachsen beginnt. Beachten Sie, dass es keinen Dauerfrost gibt, ein paar Grad Nachtfrost schaden nicht!

Die vorjährigen Triebe stark zurückschneiden (für einen kompakten Strauch gilt: ca. 5 cm über dem Boden).

Schneiden Sie die Pflanze niemals völlig kahl oder zu weit in das alte Holz hinein. Sie laufen Gefahr, dass die Zweige nicht mehr sprießen.

Tragen Sie Sorge dass immer mindestens eine grüne Knospe da ist, dann wird die Pflanze mit Sicherheit wieder austreiben.

Nach der Blüte (spätestens im September) können Sie Lavendel ein zweites Mal schneiden.

Sie kürzen dann die verblühten Triebe um etwa ein Drittel bis in das Grün, das ist hauptsächlich ein kosmetisches Modell. Dadurch bleibt den Strauch schön kompakt.

Schneiden Sie mit einer messerscharfen Gartenschere. Wenn Sie viel Lavendel haben, ist auch eine Heckenschere praktisch.

Ein vernachlässigter Strauch mit viel blankem Holz treibt nicht wieder aus, er kann am besten durch eine neue Pflanze ersetzt werden.